05.03.2019 15:26
Kategorie: Baurecht, Wohnungseigentumsrecht

OLG Karlsruhe: Abnahme des Gemeinschaftseigentums

Gerade in älteren Bauträgerverträgen, aber auch noch heute, findet man oft eine Regelung zur Abnahme des gemeinschaftlichen Eigentums, wonach nicht jeder Wohnungseigentümer / Käufer die Abnahme erklären soll, sondern entweder der WEG-Verwalter oder ein vom WEG-Verwalter zu beauftragender vereidigter Bausachverständiger.

Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs fortsetzend, hat nunmehr das OLG Karlsruhe in seinem Urteil vom 10. April 2018 (Az. 8 U 19/14) die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs bestätigt, wonach der Käufer selbst die Abnahme auch des gemeinschaftlichen Eigentums durchzuführen hat. In einer vom Bauträger im Bauträgervertrag vorgesehenen Regelung, wonach die Abnahme auf Dritte verlagert wird, ist eine Benachteiligung des Käufers zu sehen. 

Auch kann die Abnahme durch die Wohnungseigentümer nicht beschlossen werden; vielmehr muss jeder Wohnungseigentümer die Abnahme individuell erklären.

 
zurück zu Aktuelles