04.05.2020 18:31
Kategorie: Wohnungseigentumsrecht

OLG Dresden: Ansprüche der Wohnungseigentümergemeinschaft bei Schlüsselverlust durch einen Dienstleister

Die Wohnungseigentümergemeinschaft händigte einem Dritten (Dienstleister) ein Schlüssel für die Schlüsselanlage der Gemeinschaft aus. Der Dienstleister verlor den Schlüssel; dieser war mit der Adresse der WEG beschriftet.

Das Oberlandesgericht Dresden verurteilte den Dienstleister in seinem Urteil vom 20.08.2019 (Az. 4 U 665/19, Entscheidungssammlung des OLG Dresden) auf Schadensersatz für den Austausch der Schlüsselanlage als auch für provisorische Sicherungsmaßnahmen, da durch die Beschriftung des Schlüssels die konkrete Gefahr des Missbrauchs bestand. Da die Schließanlage einer mechanischen Abnutzung unterliegt, ist dabei ein Abzug „neu für alt“ vorzunehmen.

 
zurück zu Aktuelles