13.04.2021 16:07
Kategorie: Wohnungseigentumsrecht

LG Bremen: Wirksamkeit von Beschlüssen außerhalb der Versammlung (Umlaufbeschlüsse)

Nach § 23 Abs. 3 WEG ist ein Beschluss auch ohne Versammlung gültig, wenn alle Wohnungseigentümer ihre Zustimmung zu diesem Beschluss in Textform erklärt haben. Dieses setzt also voraus, dass alle Wohnungseigentümer an der Abstimmung teilnehmen und darüber hinaus alle dem Beschlussantrag zustimmen.

Was passiert indes, wenn gegen diese Voraussetzungen verstoßen wird und der Verwalter trotzdem dem Beschluss als zustande gekommen verkündet?

Nach der Entscheidung des Landgerichtes Bremen mit Urteil vom 2. Oktober 2020 (Az. 4 S 188/19) handelt es sich sodann um einen wirkungslosen Nichtbeschluss, der nicht angefochten werden muss, um seine Wirksamkeit zu verhindern.

 
zurück zu Aktuelles